Gemeinsam einen Baum pflanzen

Es gibt viele mögliche romantische Rituale, die ihr am Tag eurer freien Trauung durchführen könnt. Ein sehr beliebtes Hochzeitsritual vor allem mit großer Symbolkraft ist das Pflanzen eines kleinen Bäumchens.

Das Pflanzen eines Baumes am Tag der freien Trauung steht für Verbundenheit, Liebe und Treue. Auch verbindet man damit Beständigkeit und Wachstum. Es bedeutet, dass man gemeinsam auf die Zukunft der Ehe vertraut.

Abhängig von dem gewählten Trauungsort kann man den Hochzeitsbaum direkt im eigenen Garten in die Erde pflanzen oder in einen Blumentopf und ihn anschließend mit in das gemeinsame Zuhause nehmen.

Welche Sorte als Hochzeitsbaum?

Man kann aus verschiedenen Baumarten wählen. Jedem Baum wird seine eigene besondere Bedeutung zugesprochen. Olivenbäume stehen bei Jungvermählten hoch im Kurs, denn sie sollen den reichen Kindersegen garantieren. Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten. Apfelbäume stehen für herzliche Verbundenheit, Haselnussbäume für Ehrlichkeit und Ginkgobäume für eine besonders beständige Ehe. Ein Paar darf sich selbstverständlich auch für jede andere Baumart entscheiden. Schön ist aber, wenn die Baumsorte langlebig und auch ohne spezielle Pflege halbwegs robust ist. Denn immer dient der Hochzeitsbaum als Symbol für das Gedeihen der frisch geschlossenen Ehe. Wer möchte da schon nach kurzer Zeit auf eine kranke oder, noch unangenehmer, eingegangene Pflanze schauen?

Baum pflanzenFalls ihr euch jetzt denkt, so ein Ritual ist nur was für Paare mit eigenem Garten, können wir euch beruhigen. So ist es nicht. Vielleicht dürft ihr eine schöne Ecke im elterlichen Garten für das Einpflanzen nutzen? Oder Ihr setzt euren Hochzeitsbaum an einem geheimen Ort ein, den nur Ihr zwei und eventuell einige Eingeweihte kennen. Eine vergleichsweise sichere Variante ist dagegen die Entscheidung für ein kleines Bonsaibäumchen. Das könnt ihr zusammen pflanzen und dann in eurer Wohnung aufstellen. Ein Bonsai bleibt meist sehr lange erhalten und ist dadurch ein schönes Symbol für die Beständigkeit eurer Beziehung.

Wann wird das Bäumchen gepflanzt?

Als Zeitpunkt für das Pflanzen eines Bäumchens eignet sich ein Moment während der freien Trauung. Vielleicht, nachdem das Eheversprechen vollzogen wurde und noch alle Augen der Gäste auf das Paar gerichtet sind.

 

Dieses Ritual wird meistens von Trauzeugen oder Verwandten geplant und vorbereitet. Als Hochzeitsplaner helfen wir natürlich gerne auch bei dieser Planung und können euch viele weitere hilfreiche Tipps zu Ritualen und deren Ablauf während eurer freien Trauung geben.

Heiraten - Anregungen

Ländlich rustikal

 

Eine freie Trauung auf einem Bauernhof oder ländlichen Anwesen ist wunderbar natürlich und unverkrampft. Der freie Redner traut sehr romantisch die Brautleute und alle Hochzeitsteilnehmer genießen diesen fröhlichen und glücklichen Tag.

mehr

Statistik freie Trauung

Andere Hochzeitsrituale

 

Die freie Trauung lebt neben den gefühlvollen und passenden Worten vom Trauredner von den Ritualen, welche die tiefe Verbundenheit des Paares zeigen. So stärken romantische Hochzeitsrituale die Basis der jungen Ehe.

mehr

Schlagwörter: ,
 

Kontakt aufnehmen!